4. Advent 2016

Am heutigen vierten Advent sind es noch sechs Tage bis zum Christfest. Wie steht es mit den Vorbereitungen? Ist das Essen geplant, haben Sie alle Geschenke gekauft, Weihnachtskarten geschrieben und verschickt? Wie sieht es mit dem Saubermachen aus? – In der Vorweihnachtszeit gibt es für uns viel zu erledigen. Vom Planen der Feiertage, bis zur Besorgung von Geschenken, dem Backen von Stollen und Plätzchen – jedes Mal vergeht die Zeit wie im Flug. Am Ende haben wir dann alles oder doch zumindest das meiste von dem erledigt, was wir uns vorgenommen haben, damit es schöne und vielleicht auch besinnliche Tage werden.

Doch wie sieht es eigentlich mit unserer geistlichen Vorbereitung aus? Es reicht nämlich nicht aus, wenn in wenigen Tagen der Tisch festlich gedeckt ist und unter dem Christbaum schön verpackte Geschenke zu finden sind. Es geht ja bei diesem Fest um viel mehr. Gott selber wird Mensch. Der Höchste beugt sich zu seiner gefallenen Schöpfung, um sie zu retten. Gott kommt zu uns, um uns zu erlösen. Da gilt es, gut vorbereitet zu sein. Doch die Frage ist: Wie sollen wir uns auf das Christfest vorbereiten? Wie bereitet man sich darauf vor, wenn Gott zu Besuch kommt? Der Predigttext gibt uns eine Antwort: Johannes bereitet uns richtig auf das Christfest vor. Dabei wollen wir drei Dinge an uns prüfen:

1. Sind wir demütig?

2. Sind wir bußfertig?

3. Sind wir gläubig?

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*