Altjahresabend 2017

Wieder geht ein Jahr zu Ende. Nur noch einige Stun-den, dann ist auch das Jahr 2017 Vergangenheit. Am Ende eines Jahres ist wieder die Zeit für Jahres-rückblicke gekommen. Was bleibt uns dabei beson-ders im Gedächtnis hängen? Es ist wie immer im Leben: Es sind die besonders schönen und die besonders traurigen Augenblicke. Wir erinnern uns an Geburten und Todesfälle, an glückliche Momente und an die besonders zu Herzen gehenden.

Die normalen Dinge des Alltags, gewöhnliche Arbeitstage, normale Wochenenden, Mahlzeiten verschwimmen im Rückblick alle zu einem einzigen Einerlei. Doch es gibt immer besondere Augenblicke, die hängenbleiben. Und selbst hier gilt, je weiter sie zurückliegen, desto mehr treten sie in den Hinter-grund. Schon Dinge, die im Januar 2017 geschehen sind, sind letztlich graue Vergangenheit, an die wir uns so kaum erinnern.

Mit unserem heutigen Predigttext wollen wir uns heute gemeinsam an den großen Höhepunkt des zu Ende gehenden Jahres erinnern lassen, den wir allzu oft und allzu schnell vergessen: „Gott ist für uns.“ Der Rückblick auf ein Jahr der Gnade Gottes: Gott ist für uns.

1. Weil er uns seinen eigenen Sohn gegeben hat.

2. Darum will er uns mit ihm alles schenken.

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*