Sexagesimä (60 Tage vor Ostern) 2017

Es ist immer wieder hochinteressant, wenn man einmal Einblicke erhält, wie bestimmte Dinge funktionieren. Das Kind hat sich den Arm gebrochen und schaut, trotz aller Schmerzen und Tränen, gefesselt auf das Röntgenbild seines Armes, wo der Arzt ihm die Bruchstelle zeigt und erklärt, wie der Arm funktioniert und der Knochen wieder zusammenwachsen wird. Auch als Erwachsene schauen wir uns im Fernsehen vielleicht gern eine Dokumentation darüber an, wie ein Kraftwerk oder ein Auto oder ein anderes Gerät funktioniert.

In unserem heutigen Predigttext gewährt uns Jesus auch einen solchen Einblick darin, wie etwas funktioniert. Er zeigt uns, was passiert, wenn wir Gottes Wort hören und ruft uns dadurch dazu auf, genau das immer mehr und immer freudiger zu tun. Lasst uns heute gemeinsam betrachten: Das Wort Gottes und Du.

Du hörst das Wort, nimmst es aber nicht an.

Du hörst das Wort, aber in der Anfechtung wendest du dich davon ab.

Du hörst das Wort, aber die Sorge erstickt den Glauben.

Du hörst das Wort, glaubst und bringst Früchte in Geduld.

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*