Tag der Beschneidung (Neujahrstag) 2017

Was wird das neue Jahr bringen? Was brauchen wir im neuen Jahr? Unsere Neujahrswünsche gehen von Gesundheit bis hin zum Glück. Als Christen wünschen wir einander vielleicht ein gesegnetes neues Jahr. Doch was erwarten wir für uns, was brauchen wir im neuen Jahr? Der Blick zurück, nur auf das zu Ende gegangene Jahr 2016, lässt uns die Zukunft – auch wenn wir sie nicht vorhersehen oder gar große beeinflussen können – eher in düsteren Farben sehen und vielleicht auch malen.

Wir leben in einer Welt, die zunehmend von Kriegen, Anschlägen, von Unrecht, Ungleichheit und Ausbeutung gekennzeichnet. In anderen Teilen der Welt sterben Menschen in Kriegen, die unser Teil der Welt angezettelt hat. Dort lassen unschuldige Menschen ihr Leben durch Drohnenangriffe, hier sterben Menschen bei Anschlägen. Immer weniger Menschen besitzen immer mehr. Und dann wundern wir uns, wenn Feindseligkeit, Hass gegen andersdenkende oder anders lebende Menschen zunimmt.

Was erwartest du für dich im neuen Jahr? Ich weiß nicht, was es bringen wird. Ich hoffe auf gute Tage, auf Gesundheit, auf schöne Zeiten mit mir lieben und nahestehenden Menschen. Ich sorgen mich um manche Dinge und fürchte mich vor anderen. Ich weiß genau, dass sich auch im neuen Jahr Versagen und Schuld von meiner Seite aus finden werden. Ich weiß aber auch genau, dass ich nicht allein sein werde. Gott hat mir versprochen, mich den Weg nicht allein gehen zu lassen, sondern bei mir zu sein. Wir brauchen diese Zusicherung, die Zusicherung, dass auch das neue Jahr im Namen Jesu steht, dass wir es in seinem Namen anfangen und führen. Lasst uns heute gemeinsam bedenken: Fang das Jahr in Jesu Namen an, dann wird es …

1. … ein Jahr voller Vergebung.

2. … ein Jahr voller Treue.

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*